Schwangeren-Yoga

 

Yoga-Übungen stärken den Rücken, sie fördern die Flexibilität des Beckens. Schwangeren-Yoga intensiviert die Kommunikation zwischen Mutter und Kind und erleichtert die Geburt. Im Schwangeren -Yoga wird besonderer Wert gelegt auf Bewusstheit. Eine Schwangeren­Yoga-Stunde ist eine wunderbare Energiedusche für Mutter und Kind.

Nach einer Schwangeren-Yoga-Stunde solltest du erfrischt sein und ein Gefühl strahlender Gesundheit und Entspannung haben. Du solltest darauf achten, dass du nicht auf den Bauch und das Becken presst, dass dir die Puste nicht ausgeht und du nicht überdehnst. Besonders wichtig sind Übungen zur Wirbelsäulenstreckung und für den Beckenboden. Tabu für Schwangere ist, längeres Atemanhalten.

In der Schwangerschaft bist du viel gelenkiger als früher, weil das Bindegewebe sich leichterdehnt. Daher solltest du das mit dem Dehnen nicht übertreiben. Je nachdem, in welchem Monat du bist solltest du unterschiedliche Übungen machen und musst verschiedene Dinge beachten...

1.-3. Monat:  Du kannst noch alle Übungen machen. Luft sollte höchstens kurz angehalten werden. Du solltest Übungen vermeiden, welche Sturzgefahr beinhalten und nichts tun, was anstrengend erscheint.

4.-6. Monat:  Du solltest den Sonnengruß für Schwangere üben und einzelne Stellungen variieren. Wenn du spürst, dass im 6. oder 7. Monat, du plötzlich sehr flexibel wirst, solltest du insbesondere in den Bein- und Beckendehnübungen nicht zu stark in die Dehnung hineingehen, weil die Beckenschaufeln sonst abkippen können.

7.-9. Monat:  Hier gelten noch besondere Bedingungen. Es gibt Yogalehrerinnen, die sagen, man sollte auf Umkehrstellungen verzichten, weil die Geburtslage des Kindes sich verschieben kann und es gibt Yogalehrerinnen, die sagen, es ist okay, Umkehrstellungen zu praktizieren. Im Zweifelsfall solltest du deinen Arzt/Heilpraktiker/Physiotherapeuten/Yogalehrerin fragen.

Es werden leichte Asanas durchgeführt, Atemübungen, Wohlfühlfantasiereisen und Massagen angeboten.Neben Asanas ist es für dich und dein Kind jetzt besonders gut zu meditieren oder dich in einer positiven Atmosphäre aufzuhalten. Einige Schwangere finden es unangenehm auf dem Rücken zu liegen, andere finden es sehr angenehm. Da Schwangere sehr unterschiedlich sind, ist also eine gute Schwangeren-Yoga-Lehrerin ganz essentiell.

Deshalb bist Du herzlich zu einer kostenlosen Schnupperstunde eingeladen.Über die Finanzierungsmöglichkeiten berate ich Dich in einem persönlichen Gespräch.

Namaste

Beate Köcher

Ärztlich geprüfte Yogakursleiterin



Startseite  >>  Kursangebote  >>  Kursinhalte  >>  Schwangerenyoga  |          

© Leben in Balance und www.leondesign.de  |   Gelistet bei Scebs.com  |  Webhosting by Your-server.info  |  www.mac-oase.com   |  www.lifestyle-geschenke.com